Camper Tipps | Hilfreiche Infos für Ihre Wohnmobil und Motorhome Reise

Mo-Fr 08:30 - 18:00 travel worldwide AG
Kirchgasse 22, 8001 Zürich info@tourlink.ch
 Kontaktformular »


Verreisen mit dem Motorhome – Tipps & Tricks

Verreisen im Camper | Tipps & Tricks für traumhafte Ferien

Camper und Motorhome Tipps

Unser Camper-ABC für Ihre Camping-Ferien

Wenn Sie mit Ihrem Camper in die Ferien starten, dann erhoffen Sie sich eine tolle und erlebnisreiche Zeit mit Ihren Liebsten. Um unnötige Reibereien zu vermeiden haben wir Ihnen an dieser Stelle einige Wohnmobil Tipps zusammen gestellt, die Ihnen hierbei behilfreich sein können: Nach wie vor ist es nämlich so, dass Ferien im Wohnmobil, Motorhome oder Camper zu den beliebtesten Ferienprogrammen überhaupt zählen – schließlich sind Sie flexibel und können – kurz zusammengefasst – genau da bleiben, wo Sie es wirklich schön finden! Gleichwohl verbringen Sie Ihre Ferien auf einem eingeschränkten Raum, sodass Sie bei Ihren Camper-Ferien einige Regeln beherzigen sollten.  

Finden Sie jetzt den perfekten Camper für Ihre Ferien:

Alter des jüngsten Fahrers

B wie Benzinverbrauch

Der durchschnittliche Benzinverbrauch, der für einen Camper anfällt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Eine Rolle spielt beispielsweise Ihre individuelle Fahrweise, aber auch die Fahrzeuggröße und die Straßenverhältnisse sind ein wichtiger Faktor. Auch die im Camper vorhandenen Geräte werden über Generatoren mit Benzin betrieben, sodass auch dies Ihren Benzinverbrauch nochmals erhöhen kann. Aktuelle Campermodelle werden mittlerweile mit bleifreiem Benzin betankt, welches in vielen europäischen Ländern auch günstiger ist als bei Ihnen zu Hause!  

B wie Buchung Ihres Campers

Über unser Buchungssystem können Sie in nur wenigen Minuten Ihren Traumcamper buchen. Geben Sie Start- und Zielort, Reisedatum sowie die gewünschte Art des Campers ein und Sie werden direkt durch den Buchungsprozess geführt. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Camper-Spezialisten selbstverständlich auch persönlich am Telefon zur Verfügung. Sie erreichen uns täglich von 08.30 bis 18.00 Uhr unter 043 500 70 50.

D wie Der 1. Miettag

Am ersten Tag sollten Sie lediglich eine verhältnismäßig kurze Etappe einplanen. So haben Sie die Möglichkeit, sich zunächst mit der Funktionsweise des Campers zu genüge vertraut zu machen und es bleibt noch Zeit, um die ersten Vorräte in Form von Lebensmitteln und Getränken einzukaufen.

E wie Einwegmieten

Sie möchten keine Rundreise machen, sondern von A nach B fahren und hier Ihren Camper direkt wieder abgeben? Dies ist bei all unseren Partnern möglich. Zu beachten ist allerdings, dass bei einer Stornierung die Einweggebühr voll belastet wird.

F wie Fahrausweis

In den allermeisten Fällen genügt es, wenn Sie zur Anmietung des Campers Ihren PKW-Führerschein vorlegen. Gerade im Ausland sollten Sie vorsichtshalber zusätzlich jedoch noch eine englische Übersetzung Ihres Führerscheins mitnehmen oder – falls vom Anmietland verlangt – einen internationalen Führerschein. So steht der Anmietung Ihres Campers nichts mehr entgegen!

F wie Fahrzeugbereitstellung

Wenn Sie bei Ihren Camping-Ferien Ihren Camper anmieten, müssen Sie meist auch eine so genannte Preperation Fee zahlen. Diese dient dazu, Ihnen das Fahrzeug für einen angenehmen Start in die Ferien vorzubereiten. Enthalten ist meist eine Flasche Gas, das Auffüllen der Toilettenchemikalien sowie die Versorgung mit allen notwendigen Fahrzeug-Ausrüstungsgegenständen.

F wie Fahrzeugübernahme

Bei der Übernahme Ihres Campers gilt es – insbesondere nach Langstreckenflügen – einiges zu beachten. Wenn Sie beispielsweise einen Camper für Ferien in Nordamerika übernehmen möchten, gilt es zu beachten, dass kein Wohnmobil-Anbieter Ihnen das Fahrzeug noch am Ankunftstag nach einem Langstreckenflug übergeben wird. Grund hierfür ist die Gefahr, dass Sie durch den Langstreckenflug – wenn auch nur unbewusst – übermüdet sind und die Unfallgefahr somit erhöht ist. Dementsprechend können Sie Ihren Start in die Camping-Ferien ganz entspannt in einem komfortablen Hotel erleben. Anders schaut es aus bei Anmietungen in Australien, Neuseeland und Afrika; hier gibt es eine solche Einschränkung nicht.

F wie Fahrzeugrückgabe

Die Rückgabe Ihres Campers dauert ca. eine Stunde, in der Hochsaison teilweise auch länger. Bitte seien Sie daher zeitig an der Rückgabestation, da sich die Anbieter bei verspäteter Rückgabe eine Nachbelastung vorbehalten. Eine vorzeitige Rückgabe führt zu keiner Erstattung. Bitte geben Sie das Fahrzeug aufgetankt sowie mit leerem Frisch- und Abwassertank gereinigt zurück, um zusätzliche Gebühren zu vermeiden.

F wie Fahrzeugtypen

Van / 2-Bett Camper

Van Camper Ferien

Der Van geeignet sich hervorragend für 2 – 3 Personen. Der Van ist verhältnismäßig klein und ist daher auch für enge Straßen bestens geeignet, verfügt aber dennoch über sämtliche notwendigen Einrichtungen.  

Truck Camper

Truck Camper

Der Truck Camper (auch Pick-Up genannt) zeichnet sich dadurch aus, dass sich der Wohnbereich aufgesetzt auf einer Laderampe befindet. Führerkabine und Wohnteil sind isoliert voneinander. Den Truck Camper gibt es auch als Motorhome 5th Wheel oder Super Travel Camper. Dann ist der Wohnbereich nicht auf die Ladefläche aufgesetzt, sondern als Anhänger angehängt. Diese Variante vom Truck Camper eignet sich für Reisen, bei denen Sie mehrere Tage an einem Ort sind und nicht auf den Komfort eines zusätzlichen Autos verzichten möchten.

Wohnmobil / Motorhome

Das Wohnmobil / Motorhome

Bei Ihren Ferien können Sie Wohnmobile bzw. Motorhomes in verschiedenen Ausführungen und Größen wählen. Wohnmobile bieten im Vergleich zu anderen Fahrzeugen den größten Platz und bieten zudem die Möglichkeit, auch komfortabel im Wohnraum mitzufahren, da das Führerhaus und der Wohnbereich miteinander verbunden sind. Wenn Sie sich jetzt fragen: “Welches Camper Modell?”, dann besuchen Sie gern unsere Informationsseite oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf; wir helfen Ihnen gern weiter!

F wie Frühbucherrabatt

Sie wissen schon genau, wann Sie Ihre Camping-Ferien verbringen möchten? Dann nutzen Sie die attraktiven Frühbucherrabatte, die einige unserer Partner für frühzeitige Buchungen anbieten. Zudem haben Sie bei einer Buchung über uns die Möglichkeit, individuell zu bestimmen, zu welchen Zahlungskonditionen Sie Ihr Motorhome anmieten möchten.

G wie Grösse

Die wichtigste Faustregel für erlebnisreiche und entspannte Camper-Ferien ist es, sicher zu stellen, dass Sie ein ausreichend großes Fahrzeug anmieten. Nutzen Sie ein Fahrzeug mit der Maximalbelegungsanzahl, so enden Camper-Ferien häufig im dicken Familienstreit. An dieser Stelle wird also an der falschen Stelle gespart und die Kosten, die mit einem Größen-Upgrade einher gehen, sind häufig geringer, als ursprünglich erwartet.

H wie Haushalt- und Campingausrüstung

Wenn Sie Ihren Camper buchen, dann haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, ein so genanntes Convenience Kit mit zu bestellen. Hierbei handelt es sich um eine Haushalts- und Campingausrüstung für den eigenen Camper, die in der Regel besteht aus: Bettwäsche bzw. Schlafsäcke, Geschirr, Besteck und Handtücher. Auch weitere hilfreiche Gegenstände wie Taschenlampen oder Flaschenöffner sind häufig enthalten. Die Utensilien sind genau auf die Größenverhältnisse im Camper abgestimmt. Aus unserer Erfahrung heraus können wir sagen, dass nahezu alle unserer Kunden ein Convenience Kit gebucht haben – nicht zuletzt, weil Sie so in Ihren Koffern mehr Platz für Ihre eigenen Kleidungsstücke haben!

M wie Masseinheiten

Die Fahrzeuglänge Ihres Campers wird international in der Maßeinheit “Fuss” angegeben, wobei 1 Fuss eine Länge von 30,48 Zentimeter hat.

P wie Panne

Haben Sie unterwegs eine Panne, müssen Sie unverzüglich den Vermieter Ihres Motorhomes informieren. Notwendig gewordene Kleinreparaturen werden Ihnen nach Rückkehr gegen Quittungsvorlage vom Vermieter erstattet. Größere Reparaturen sind jedoch stets vorab mit dem Vermieter abzustimmen.

R wie Reisedokumente

Spätestens drei Wochen vor Ihrem Start in die Camper-Ferien erhalten Sie von uns Ihre persönlichen Reiseunterlagen. Diese bestehen aus einem Gutschein für die Camper-Anmietung, Informationen zum Vermieter des Campers sowie ausführlichem Kartenmaterial, damit Sie gleich gut in Ihre Ferien starten können.

R wie Reisegepäck

Sie sind gerade am Packen für Ihre Camper-Ferien? Aus Ihrem eigenen Interesse sollten Sie lieber Reisetaschen als Koffer mitnehmen. Diese lassen sich beim begrenztem Platzangebot im Camper erfahrungsgemäss wesentlich besser verstauen.

R wie Recreational Vehicle

Andere Bezeichnung für Ihren Camper / Ihr Motorhome.

R wie Routenplanung

Sie sollten Ihre Route für Ihre Camper-Ferien so planen, dass Sie stets am frühen Nachmittag auf Ihrem nächsten Campingplatz eintreffen. Bitte beachtet Sie dabei, dass insbesondere im nicht-europäischen Reiseraum häufig große Entfernungen zwischen einzelnen Sehenswürdigkeiten zurückzulegen sind. Gern verweisen wir auf unsere Camper Routenvorschläge und stehen Ihnen bei Bedarf selbstverständlich auch persönlich zur Verfügung.

S wie Sicherheit unterwegs

Das Tragen von Gurten ist nicht nur in den allermeisten Ländern Pflicht, sondern sollte primär in Ihrem eigenen Interesse liegen! Auch muss regelmäßig der Ölstand, das Kühlwasser sowie der Reifendruck geprüft werden.

U wie Übernachtung

Die Frage, wo Sie während Ihrer Camper-Ferien übernachten, ist natürlich essentiell. Bitte beachten Sie diesbezüglich, dass in vielen Ländern ein Wildcampen zwischenzeitlich nicht mehr gestattet ist. Ihre erste Anlaufstelle sollten daher Campingplätze sein. Staatliche Campingplätze sind hierbei zwar oft nicht so gut ausgestattet wie private Campingplätze, befinden sich dafür aber meistens in traumhaften Lagen. Letztlich handelt es sich häufig also um eine Interessenabwägung zwischen Lage und Komfort des Campingplatzes. In aller Regel erhalten Sie bei der Übergabe Ihres Campers zahlreiche Informationsmaterialien sowie teilweise Gutscheine für Campingplätze.

U wie Unfall

Bei einem Unfall mit Ihrem Camper müssen Sie unverzüglich den Vermieter informieren und den Unfall von der Polizei aufnehmen lassen, um Ihren Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

V wie Vorbereitung

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie sich genügend Zeit für die Vorbereitung Ihrer Camper-Ferien nehmen und insbesondere die Preise unterschiedlicher Camper-Modelle miteinander vergleichen.

Z wie Zusatzkilometer

Bitte schätzen Sie vorab möglichst genau ein, wie viele Kilometer Sie auf Ihren Camper-Ferien zurücklegen möchten. Eine Rückerstattung nicht genutzter Zusatzkilometer durch den Vermieter erfolgt nicht.

Z wie Zusatzversicherungen

In den Ihnen angezeigten Mietpreisen für Ihren Camper ist bereits die Haftpflicht- und Kaskoversicherung enthalten, wobei die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall variiert. In Ihrem eigenen Interesse können wir Ihnen daher nur dringend den Abschluss einer Zusatzversicherung zur Reduzierung der Selbstbeteiligung anraten.  
Merken Merken Merken Merken